leerbild

Ein grüner Beitrag für Armenien

Wir nehmen viel für uns mit.

Und geben etwas zurück.

Im Lauf unserer Expedition werden wir die Menschen, die Kulturen und das gesellschaftliche Miteinander zahlreicher fremder Länder kennenlernen. Mit einer Spende werden wir dort etwas zurücklassen, was das Leben vor Ort positiv beeinflusst. Wir haben uns für ein Projekt von World Vision Deutschland e. V. entschieden.

Bildung in Grün
In der Region Gegharkunik in Armenien sind Umweltprobleme allgegenwärtig, etwa die unkontrollierte Rodung der Wälder oder die Verschmutzung des Sevan-Sees. Um Jugendliche über die Herausforderungen aufzuklären, wurden in Kooperation mit der Universität von Gavar ein „Lernraum“ mit Computern und Zugang zu Lehrmaterialien eingerichtet.

60 Jugendliche nahmen dort am ersten „Eco-Workshop“ teil. „Wenn Kinder und Jugendliche sich mit der Natur beschäftigen und eine Beziehung zu ihr entwickeln, wird sich die Mentalität in Armenien, wird sich unser Land verändern“, glaubt einer der Lehrer.

Über mehrere Wochen hinweg wurden zunächst die Themen Umwelt, Klimaschutz und Recycling behandelt. Direkt im Anschluss haben die Jugendlichen mit der Entwicklung eigener Umweltprojekte begonnen.

„Das Projekt hat Modellcharakter“, berichtet World Vision-Mitarbeiter Hannes Reuter. „Jetzt sollte der gute Ansatz so schnell wie möglich auch auf andere Regionen übertragen werden. Mit der Unterstützung von Spendern und Partnern können wir noch mehr Projekte möglich machen.“

Eine Spende hilft weiter
Wir werden mit einer Spende dafür sorgen, dass dieses Projekt weiter ausgebaut werden kann – und auch andere neue Konzepte für Jugend und Umwelt in Armenien angegangen werden können. Über den Stand des ökologischen Jugendprojekts werden wir uns vor Ort informieren.